Die Aufnahme

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

Aufnahme Raum 1

Digiton Aufnahme

Die Aufnahme ist der „Konzertraum“, in dem alles Erklingende mit den verschiedensten Mikrofonen abgenommen und in die Regie geschickt wird. Hier gibt es keine rechten Winkel, die unerwünschte Reflektionen verursachen können. Der Raum ist nach allen Seiten hin schallgedämmt. Viele Instrumente sind vorhanden und stehen zur Verfügung.


Raum 1:

Abhöre: Arius B VIII; JBL Control One PRO
Größe 22 m2; diffuse Akustik ohne rechte Winkel; klimatisiert.
großes Sichtfenster; verschiebbare Decken-Resonanzplatten
klappbare Gitarren-Amp-Resonanzplatten verschiedener Materialien;
Akustik-Stellwände
Bistro-Ecke mit Musik-Bibliothek

Instrumente

Fatar SL 880 Masterkeyboard (88 Tasten; gewichtete Tasten mit Hammermechanik)
Roland XV 3080
Roland G 800
Kurzweil Micro-Piano
E-Mu Proteus 2
Hammond B4
8 Gitarren: 6-saitig Nylon; 6-saitig Stahl inkl. Tonabnehmer, 12-saitig, Fender Strat etc.
Bässe: 4-saitig und 5-saitig aktiv und passiv
Percussion: alles mögliche von Surdo bis Schüttelei

Technik:

Multicores/Stageboxes mit 24 inputs; 8 Kopfhörer mit individuellem Mix bzw. Effekt.
17 Studio-Mikros von Neumann, AKG, Sennheiser, CAD, Shure, Sony, Electrovoice 4-fach-aktive DI-Box

Raum 2:

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

Die Aufnahmekabine mit einem Gewicht von ca. 2t ist absolut schalldicht. Hier wird normalerweise alles, was sehr laut ist, abgenommen und in die Regie geschickt, wobei gegenseitig über Video- und Audiomonitore Sicht- und Hörverbindung besteht.  Aber  auch viele andere Instrumentalisten schätzen die Abgeschiedenheit für ihre Konzentration.

Abhöre: JBL Control
Schlagzeugkabine mit Frischluft-Zufuhr und gegenseitiger Videoverbindung zur Aufnahme 1